Skip to main content

Januar 2021 / MARKET OUTLOOK

Globale Aktien weiterhin mit Kurspotenzial

Volatilitätsschübe und ein Mix aus Positiv- und Negativmeldungen eröffnen Anlagechancen

Nach der bemerkenswerten Aktienrally im letzten Jahr dürfte das erste Quartal 2021 aufgrund der durchwachsenen und teilweise widersprüchlichen Meldungen schwieriger werden. Zuletzt wurden die globalen Börsen vor allem durch die Erwartung weiterer geld- und fiskalpolitischer Stützungsmaßnahmen sowie durch ermutigende Impfstoffnachrichten beflügelt. Indes stehen die Gesundheitssysteme vieler Staaten nach dem Auftreten neuer Virus-Varianten vor neuen Herausforderungen, und immer mehr Länder gehen wieder in den Lockdown. Dies stellt viele Unternehmen vor zusätzliche wirtschaftliche Probleme, sodass die an den Finanzmärkten bereits eingepreiste Erholung der Fundamentaldaten zumindest ins Stocken geraten dürfte. Zudem gilt es, nach dem Wahlsieg der Demokraten in den USA die Politik genau im Auge zu behalten, vor allem in Bezug auf Steuererhöhungen und die Beziehungen zu China.

Unsere Analysen zeigen, dass die globalen Aktienmärkte im Jahr 2021 nach wie vor Renditepotenziale aufweisen.

Unsere Analysen zeigen, dass die globalen Aktienmärkte im Jahr 2021 nach wie vor Renditepotenziale aufweisen. Aufgrund der zunehmenden Performanceunterschiede zwischen einzelnen Faktoren, Anlagestilen und Sektoren ist jedoch mit Volatilitätsphasen zu rechnen. In einem solchen Umfeld kommt es für Anleger mehr denn je darauf an, eine gezielte Titelauswahl zu treffen und das Portfolio aktiv zu verwalten – und dabei möglicherweise auch gegen den Markttrend zu investieren.

Portfolioverwaltung im Spannungsfeld zwischen guten und schlechten Corona-Nachrichten

Wir gehen davon aus, dass sich die Börsen – wie schon in den letzten Monaten 2020 – abhängig vom weiteren Verlauf der Corona-Pandemie noch eine Weile volatil entwickeln. Dabei sehen wir bei Aktien von nachhaltigen Wachstumsunternehmen, die zu angemessenen Kursen gehandelten werden, nach wie vor attraktive Renditepotenziale. Zugleich erwarten wir gegen Mitte des Jahres eine Fortsetzung der Rotation in Substanzwerte, Small Caps und Nicht-US-Aktien, die gegen Ende 2020 bereits eingesetzt hat. Für Anleger könnte es sich daher lohnen, jetzt ihre Beteiligungen an Unternehmen, die von einer Gewinnerholung besonders profitieren dürften, aufzustocken. Aufgrund der teilweise extremen Performance kommt es allerdings mehr denn je auf eine gezielte Auswahl an.

Für Anleger könnte es sich [...] lohnen, jetzt ihre Beteiligungen an Unternehmen, die von einer Gewinnerholung besonders profitieren dürften, aufzustocken.

Weitere Fortschritte bei den Impfstoffkampagnen würden vor allem jenen Sektoren zugutekommen, die die Pandemie am härtesten trifft, darunter Tourismus, Freizeit, Energie und Finanzen. Tatsächlich haben wir in diesen Bereichen bereits angefangen, bestimmte Positionen, die unseren Analysen zufolge am vielversprechendsten erscheinen, aufzustocken.

Zudem haben wir unser Engagement im Finanzsektor angehoben. Dabei konzentrieren wir uns weniger auf traditionelle Banken, deren Bilanzkraft unter den ultra-niedrigen oder negativen Zinsen leidet. Stattdessen legen wir den Fokus auf Bereiche, die von einem anhaltenden Niedrigzinsumfeld profitieren sollten, darunter Investmentbanking, Versicherungen und Anlageverwaltung.

Auch nach der Eindämmung der Pandemie durch wirksame Impfstoffe dürften sich viele Trends, die in der Corona-Krise enorm beschleunigt wurden, fortsetzen. Das gilt beispielswiese für die verstärkte Nutzung von internetbasierten Bezahl- oder Essenslieferdiensten oder von Technologien für die Online-Kommunikation.

Die Pandemie hat dem globalen E-Commerce enorme Schubkraft verliehen, die unseres Erachtens noch lange nicht abklingen wird. In diesem Umfeld haben wir als internationale Anleger den großen Vorteil, dass wir mit unserer globalen Research-Plattform alle Regionen genau durchforsten können, um die vielversprechendsten Anlagepotenziale herauszufiltern.

Neue Alpha-Chancen außerhalb der USA

Nach der ausgeprägten Rally an den US-Börsen halten wir nun verstärkt in anderen Regionen Ausschau nach attraktiven Renditepotenzialen – insbesondere im asiatisch-pazifischen Raum und in Europa. Wir glauben, dass sich der Schwerpunkt der Weltwirtschaft nach Asien verlagern wird, da diese Märkte zunehmend an Tiefe gewinnen und die höchsten Wachstumsraten erzielen. Zugleich wächst die Zahl der Milliardäre in diesen Ländern. Hinzu kommt, dass die dynamischen Umbrüche in der Region noch am wenigsten in den Aktienkursen eingepreist sind.

Im Gegensatz zu den Industrieländern hat sich China beachtlich schnell von der Pandemie erholt. So dürfte das Land zu den wenigen Ausnahmen zählen, die im letzten Jahr ein positives Wirtschaftswachstum verzeichnet haben. Insgesamt stellen wir fest, dass sich die Konjunkturdynamik der Schwellenländer seit einiger Zeit verlangsamt hat, und die Gewinnentwicklung insgesamt enttäuschend verlief. Dennoch sind in bestimmten Schwellenländern die langfristigen Impulse für attraktive Aktienrenditen nach wie vor intakt. Wir bei T. Rowe Price halten zurzeit vor allem Indien, Indonesien, die Philippinen und Peru für interessant, haben aber auch in Konsumgütertitel aus China investiert, von denen wir stark überzeugt sind.

Auch die europäischen Märkte erscheinen uns mittlerweile wieder attraktiver. Obwohl die Region gegenüber den USA oder China ein weniger breites Spektrum an wachstumsstarken Titeln bietet, haben wir verschiedene Aktien mit hohem Kurspotenzial identifiziert, die insbesondere ab dem Frühjahr 2021 von positiven Umbrüchen profitieren dürften. Dabei handelt es sich um Aktien, die nach einem starken Rückgang der Bewertungen eine Trendwende erwarten lassen, oder um Aktien von Unternehmen, deren Gewinnprofil sich unseren Analysen zufolge grundlegend verbessert hat. Unseres Erachtens kommt es in der aktuellen Phase des Aktienzyklus vor allem darauf an, Gewinnwachstumspotenziale zu identifizieren – der stärkste Katalysator für die langfristige Kursentwicklung.

Je komplexer das Makroumfeld, desto wichtiger die idiosynkratischen Merkmale

Zurzeit herrscht die Sorge, dass sich die Aktienmärkte zu stark und schnell erholt haben könnten, insbesondere angesichts der hohen Konzentration der Aktienrenditen. Dies schafft bei einer stetigen Verbesserung des Umfelds ein gewisses Potenzial für die Bildung einer breiten Blase.

Aus unserer Sicht sind die absoluten Bewertungen zwar recht hoch. Allerdings werden die Risikomärkte weiterhin durch beispiellose geld- und fiskalpolitische Stützungsprogramme gestützt. Zugleich sind die Zinsen weltweit im Keller, während die Notenbanken die Märkte mit billigem Geld fluten, das Verwendung sucht. Wir halten die Bewertungen daher nicht für extrem und glauben, dass die Aktienmärkte – insbesondere im Vergleich zu anderen Assetklassen – nach wie vor Kurspotenziale bieten.

Wir halten die Bewertungen [...] nicht für extrem und glauben, dass die Aktienmärkte – insbesondere im Vergleich zu anderen Assetklassen – nach wie vor Kurspotenziale bieten.

Im aktuellen Umfeld ist es jedoch wichtiger geworden, die aktienspezifischen Merkmale genau unter die Lupe zu nehmen. Im Jahr 2021 wird es für Anleger wohl vor allem darauf ankommen, Volatilitätsphasen zu nutzen. Diese dürften entstehen, wenn sich das Umfeld noch einmal eintrübt, bevor es sich verbessert. Wir gehen davon aus, dass sich die Anlegerstimmung in den kommenden Monaten je nach Datenlage noch ein paar Mal verschlechtert.

Zudem herrschen Bedenken, dass es abgesehen von der geldpolitischen Stützung aus fundamentaler Sicht keinen Grund für weitere Kurssteigerungen an den globalen Börsen gibt. Diese pauschale Top-down-Perspektive täuscht jedoch darüber hinweg, dass die Fundamentaldaten einzelner Unternehmen erheblich voneinander abweichen. Das gilt vor allem für nachhaltige Wachstumsunternehmen, die von den gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Umbrüchen stark profitieren.

Aktive Anleger profitieren üblicherweise von einem solchen Umfeld mit hohen Bewertungs- und Gewinnunterschieden, die wir im kommenden Jahr für unsere Kunden nutzen wollen.

 

Wesentliche Risiken– Folgende Risiken sind für die in diesem Dokument dargestellte Strategie von wesentlicher Bedeutung:

Transaktionen mit Wertpapieren, die auf Fremdwährungen lauten, können Wechselkursschwankungen unterliegen, die sich auf den Wert einer Anlage auswirken können. Das Portfolio unterliegt der für Anlagen in Aktien typischen Volatilität und sein Wert kann stärker schwanken als bei einem Portfolio, das in ertragsorientierten Wertpapieren anlegt. Das Portfolio kann Anlagen in Wertpapieren von Unternehmen umfassen, die an Börsen von Entwicklungsländern notiert werden.

Wichtige Informationen

Dieses Dokument wurde ausschließlich zu allgemeinen Informations- und Werbezwecken erstellt. Dieses Dokument ist in keiner Weise als Beratung oder als Verpflichtung zur Beratung zu verstehen (auch nicht in Bezug auf Treuhandanlagen). Es sollte zudem nicht als primäre Grundlage für eine Anlageentscheidung herangezogen werden. Interessierte Anleger sollten sich in rechtlichen, finanziellen und steuerlichen Belangen von unabhängiger Seite beraten lassen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen. Die T. Rowe Price-Unternehmensgruppe, zu der auch T. Rowe Price Associates, Inc. und/oder deren verbundene Gesellschaften gehören, erzielen Einnahmen mit Anlageprodukten und -dienstleistungen von T. Rowe Price. Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikator für zukünftige Erträge. Der Wert einer Anlage sowie die mit dieser erzielten Erträge können sowohl steigen als auch sinken. Es ist möglich, dass Anleger weniger zurückbekommen als den eingesetzten Betrag.

Das vorliegende Dokument stellt weder ein Angebot noch eine persönliche oder allgemeine Empfehlung oder Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren in irgendeinem Land oder Hoheitsgebiet beziehungsweise zur Durchführung bestimmter Anlageaktivitäten dar. Das Dokument wurde von keiner Aufsichtsbehörde irgendeines Landes oder Hoheitsgebiets geprüft.

Die hierin geäußerten Informationen und Ansichten wurden aus oder anhand von Quellen gewonnen, die wir als zuverlässig und aktuell erachten; allerdings können wir die Richtigkeit oder Vollständigkeit nicht garantieren. Wir übernehmen keine Gewähr dafür, dass sich Vorhersagen, die möglicherweise getätigt werden, bewahrheiten werden. Die hierin enthaltenen Einschätzungen beziehen sich auf den jeweils angegebenen Zeitpunkt und können sich ohne vorherige Ankündigung ändern; diese Einschätzungen unterscheiden sich möglicherweise von denen anderer Gesellschaften und/oder Mitarbeiter der T. Rowe Price-Unternehmensgruppe. Unter keinen Umständen dürfen das vorliegende Dokument oder Teile davon ohne Zustimmung von T. Rowe Price vervielfältigt oder weiterverbreitet werden.

Das Dokument ist nicht zum Gebrauch durch Personen in Ländern oder Hoheitsgebieten bestimmt, in denen seine Verbreitung untersagt ist oder Beschränkungen unterliegt. In bestimmten Ländern wird es nur auf spezielle Anforderung zur Verfügung gestellt.

Das Dokument ist nicht für Privatanleger bestimmt, unabhängig davon, in welchem Land oder Hoheitsgebiet diese ihren Wohnsitz haben.

Vorheriger Artikel

Januar 2021 / INVESTMENT INSIGHTS

„Deeper Value“ in Schwellenländern finden
Nächster Artikel

Februar 2021 / INVESTMENT INSIGHTS

Festzinsanleger stehen 2021 vor drei kritischen Fragen
202101-1479563
zugehörige Fonds
SICAV
Anteilsklasse I USD
ISIN LU0382933116
Wachstumsorientiertes Portfolio von typischerweise 150-200 Titeln, das darauf abzielt, von den besten Ideen unseres globalen Researchteams zu profitieren. Der Fonds ermöglicht Anlegern ein breites Engagement in Aktien weltweit. Investiert wird in rund 30 Industrie- und Schwellenländern.
Mehr...
3 Jahres-Rendite
(Annualisiert)
20.83%
Fondsvolumen
(USD)
$777.2Mio.

Sie verlassen jetzt die T. Rowe Price website

T. Rowe Price ist für den Inhalt von Websites Dritter nicht verantwortlich, einschließlich der darin enthaltenen Wertentwicklungsdaten. Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikator für zukünftige Erträge.